Köln: 20.–24.02.2024 #didacta

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Sonderschau: Inklusionssprechstunde mit dem Kölner Arbeitskreis LRS & Dyskalkulie e. V. | Veranstaltung auf der didacta 2024

Sonderschau: Inklusionssprechstunde mit dem Kölner Arbeitskreis LRS & Dyskalkulie e. V.

von Didacta Verband e. V. in Kooperation mit Koelnmesse GmbH
close open Termine und Infos
Keine Sprache angegeben
Frühe Bildung, Schulische / Außerschulische Bildung, Berufliche Bildung/myQ-Qualifizierung
Logo
Didacta Verband e. V. in Kooperation mit Koelnmesse GmbH
Rheinstraße 94
64295 Darmstadt

Das Event

Der Kölner Arbeitskreis LRS & Dyskalkulie e.V. setzt sich für betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Lese-, Rechtschreib- und/oder Rechenschwäche ein. Er bietet Hilfe, Beratung und Unterstützung von der Kita bis bis zum Berufsleben.

10.00 - 10.45 Uhr: Was brauchen Kinder für einen guten Schulstart?
Torsten Landwehr, Leiter des Rechentherapiezentrums Köln und Norma Cleve, Lerntherapeutin
 
Mit den richtigen Voraussetzungen wird der Schulstart zum Kinderspiel, doch was, wenn wichtige Voraussetzungen nicht optimal ausgebildet sind?
In dieser Diskussionsrunde erfahren Sie, worauf es beim Schulstart wirklich ankommt und wie sie schon bei Kindergartenkindern und Schulanfängern erkennen können, ob es noch wesentlich Unsicherheiten gibt.


13.00 - 13.45 Uhr: Dyskalkulie - Chancenkiller für Kinder und Erwachsene
Torsten Landwehr, Leiter des Rechentherapiezentrums Köln, unter anderem spezialisiert auf das Coaching von Jugendlichen und Erwachsenen mit hoher Begabung und Dyskalkulie
 
Wer nicht rechnen kann, hat es schwer im Leben - selbst bei hoher Intelligenz. In dieser Diskussionsrunde zeigt Torsten Landwehr, welche Auswirkungen eine nicht erkannte Rechenschwäche haben kann, wie man sie erkennt und was dabei hilft, sie zu überwinden.
 
 
14.00 - 14.45 Uhr: LRS und Fremdsprachen
Bert Kerstin, Lehrerfortbilder, Buchautor
 
In vielen Schulen wird LRS vorwiegend als Problem beim Erlernen der Muttersprache betrachtet. Der Erwerb einer Fremdsprache stellt Betroffene jedoch vor ähnliche Herausforderungen, je nach Sprache sind diese sogar größer als im Deutschen. Im Vortrag geht es darum, wie Englisch-Lehrkräfte Schüler und Schülerinnen mit LRS besser unterstützen können.
 
 
15.00 - 15.45 Uhr: Wie Schulen mit LRS umgehen (sollten)
Bert Kerstin, Lehrerfortbilder, Buchautor

Beim Umgang der Schulen mit LRS liegt vieles im Argen. Lehrkräfte fühlen sich schlecht auf die Problematik vorbereitet. Schulen kennen die Rechtsvorgaben nicht oder wenden sie nur teilweise und widerwillig an. Eltern werden oft allein gelassen oder sogar abgewiesen. Was muss geschehen, damit Kinder und Jugendliche mit LRS besser in Schule und Unterricht gefördert werden?
 
                                                               
16.00 - 16.45 Uhr: LRS und Dyskalkulie - der tägliche K(r)ampf zu Hause
Gäste: Malin Büttner und Tanja Budke

Welche Auswirkungen haben die Teilleistungsstörungen LRS und Dyskalkulie auf den Alltag der Betroffenen?
LRS und Dyskalkulie können Einfluss auf die gesamte Lebenssituation nehmen, was von außen häufig unterschätzt wird.
Was passiert Menschen mit Teilleistungsstörungen eigentlich im schulischen, beruflichen und allgemein in ihrem Lebensalltag und welche Unterstützung würden sie sich wünschen?
Betroffene und Beratende berichten von Herausforderungen wie dem Kampf mit den Hausaufgaben, erschwerten Lernbedingungen und was das mit den Familien macht.
 
Referenten: Norma Cleve, Lerntherapeutin für LRS und Dyskalkulie mit eigener Praxis in Pulheim-Brauweiler, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Buchautorin "Tanzende Buchstaben und Zahlenwirrwarr" (ISBN: 9789403704982).


Ein Angebot des Kölner Arbeitskreis LRS & Dyskalulie e.V.

 

Galerie
Img not found
/ 1