Köln: 20.–24.02.2024 #didacta

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Menschenrechte machen Schule – Im Gespräch mit dem Menschenrechtspreisträger Dan Yirga über Meinungsfreiheit, politische Verfolgung und Bildungsarbeit | Veranstaltung auf der didacta 2022
Amnesty International Deutschland e.V.

Menschenrechte machen Schule – Im Gespräch mit dem Menschenrechtspreisträger Dan Yirga über Meinungsfreiheit, politische Verfolgung und Bildungsarbeit

Merken Seite teilen Details drucken in Kalender übernehmen Zurück zur Übersicht
07.06.2022 | 16:00 - 16:45 Uhr
Schule
Congress-Centrum Nord, Konferenzraum A

Englisch mit Simultanübersetzer
Logo
Amnesty International Deutschland e.V.
Zinnowitzer Str. 8
10115 Berlin
Deutschland
+49 304202480

Die Veranstaltung

Mit einem Menschenrechtsverteidiger ins Gespräch kommen: Wie funktioniert Menschenrechtsbildung unter politischer Verfolgung? Wie unterrichtet man bei der Gefahr von Inhaftierung, Gewalt oder Tod? Der Äthiopische Menschenrechtsrat ist Preisträger des Menschenrechtspreises 2022 von Amnesty International Deutschland. Seit 1991 untersucht die unabhängige und unparteiische Nichtregierungsorganisation Menschenrechtsverletzungen in Äthiopien und bildet junge Menschen ebenso wie zivilgesellschaftliche und staatliche Akteur_innen zum Thema Menschenrechte fort. Der Jurist Dan Yirga arbeitet seit fast zwei Jahrzehnten für die Organisation und leitet sie seit 2020. Auf der Didacta berichtet er über die Erfahrungen der Menschenrechts- und Bildungsarbeit in Zeiten der Repression und beantwortet gerne Fragen aus dem Publikum.



Image