Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) | Aussteller auf der didacta 2019

Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Von der Merkliste streichen Seite teilen
Details drucken Zurück zur Übersicht
Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Postfach 201264
53142 Bonn
Deutschland
+49 2281071400
+49 2281072887
Produktverzeichnis
Pressemitteilungen
Unternehmen und Produkte
Produktverzeichnis

Dieser Aussteller zeigt folgende Produktgruppen und Produkte:

Angebotssegmente

Berufliche Bildung/Qualifikation
Pressemitteilungen
Pressefach wird geladen...
Unternehmen und Produkte
Unternehmensportrait

Von der Schule in die Ausbildung: Mit der Initiative Bildungsketten werden junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt. Jeder ausbildungsreife und ausbildungswillige Jugendliche soll möglichst bis zum Ausbildungsabschluss geführt werden.

Bund und Länder haben sich im Rahmen des Bildungsgipfels darauf verständigt, den Anteil der Schulabgänger/innen ohne Abschluss und der ausbildungsfähigen jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss zu halbieren und Ausbildungsabbrüche möglichst zu verhindern. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen alle Maßnahmen im Rahmen der Initiative "Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss" gebündelt werden.

Initiatoren der Initiative Bildungsketten sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Gemeinsam mit den Ländern setzen sie sich dafür ein, erfolgreiche Förderinstrumente zu einem ganzheitlichen, bundesweit gültigen und in sich stimmigen Fördersystem zur Berufsorientierung und im Übergangsbereich zu verzahnen.

Mitmachaktion "Gestärkt in die Ausbildung – drei Konzepte für die Berufsorientierungsphase"

Der Höhepunkt der Messebeiteiligung der Initiative Bildungsketten ist die Mitmachaktion "Gestärkt in die Ausbildung – drei Konzepte für die Berufsorientierungsphase" am Samstag, 23. Februar 2019, auf dem Forum Berufliche Bildung. Von 10 bis 16 Uhr können Besucher/innen die folgenden Konzepte ausprobieren:

Workshop-Konzept "JUMP! Der Sprung in die Ausbildung" der KAUSA-Servicestelle Düsseldorf

Interaktive Ausstellung "Under Construction" zur Berufsorientierung des pro regio e.V., Träger der KAUSA-Servicestelle Hannover

"try five!-Erlebnisparcours" zur spielerischen Einführung in die Potenzialanalyse


Alle Konzepte können bei der Arbeit mit Jugendlichen in der Berufsorientierungsphase eingesetzt werden. Das Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER und die Initiative Bildungsketten veranstalten die Mitmachaktion.