Merkliste (0)

Autostadt GmbH

Stadtbrücke 1
38440 Wolfsburg
Deutschland
+49 800 329288678238
Hier finden Sie den Aussteller:



Produktverzeichnis
Pressemitteilungen
Unternehmen und Produkte
Unternehmensportrait

Über die Autostadt in Wolfsburg – Die weltweit führende Automobildestination

 

Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns und seiner Marken macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto „Menschen, Autos und was sie bewegt" die Werte des Konzerns und das Thema Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 38 Millionen Gäste haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt das markenübergreifende Automobilmuseum ZeitHaus. Mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler Treffpunkt für kulturell Interessierte.

 

Die Autostadt ist als anerkannter außerschulischer Lernort ein enger Kooperationspartner des Niedersächsischen Kultusministeriums. Das gemeinsame Anliegen beider ist es, den Wandel von der traditionellen Verkehrserziehung zu einer alle Schulformen und Klassenstufen umfassenden Mobilitätsbildung zu fördern. Diese Bildungs- und Erziehungsaufgabe umfasst Aspekte von Sicherheitserziehung und Sozialerziehung sowie von Umweltbildung und Gesundheitsförderung für eine verantwortungsvolle gesellschaftliche Teilhabe. Sie setzt sich zudem mit Fragen einer zukunftsfähigen Mobilität im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auseinander. Für dieses Engagement zur Umsetzung des Weltaktionsprogrammes hat die deutsche UNESCO Kommission das Curriculum Mobilität in der Autostadt wiederholt ausgezeichnet.

Forscherzeiten

Die Autostadt als außerschulischer Lernort und Partner für Mobilitätsbildung

 

Die Inszenierte Bildung ist die pädagogische Fachabteilung der Autostadt in Wolfsburg. Sie bietet Workshops, speziell konzipierte Führungen und Projekttage für Schülerinnen und Schüler an. Diese Angebote basieren auf dem Curriculum Mobilität, das in Niedersachsen die herkömmliche Verkehrserziehung abgelöst hat. Ergänzend dazu werden Lehrerfortbildungen angeboten, die Sie als Lehrkraft in Ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen. Darüber hinaus gibt es Workshops zur Frühbildung für Kinder im Vorschulalter.

 

Als Partner für Mobilitätsbildung wird der vielfältige Begriff sowohl aus ökonomischer, sozialer als auch ökologischer Perspektive betrachtet. So kann das Prinzip der Nachhaltigkeit verdeutlicht werden und zeitgleich werden Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eines eigenen Mobilitätskonzeptes unterstützt.

 

Anhand des Workshops Kaffee- und Kakao auf dem Stand der Autostadt erhalten die Gäste interaktive Einblicke in die Produktmobilität der wertvollen Bohnen. Fragen, wie „Wo werden sie angebaut?“, „Unter welchen Bedingungen werden sie verarbeitet?“, „Wie werden sie gehandelt und welche Transportwege legen sie zurück?“ werden mit den Messebesuchern diskutiert und beantwortet. Darüber hinaus haben sie praktische Gelegenheit, ihren eigenen Fairtrade-Kaffee- oder Kakao zuzubereiten und zu genießen. Besonderheit des Mitmachangebotes ist die Herstellung eines Schokoladentalers am Stiel. Der dazu benötigte Stiel wird mit Hilfe von 3D-Drucktechnik hergestellt, die Schokolade in einer Conche verfeinert und im Anschluss von den Messebesuchern zusammen mit dem Stiel in Formen gegossen.