Qualitätsmanagement neu denken – Für eine positive Fehlerkultur in der Kita | Veranstaltung auf der didacta 2019
TopKita Institut für Qualität gGmbH

Qualitätsmanagement neu denken – Für eine positive Fehlerkultur in der Kita

Merken Seite teilen Details drucken Kalenderexport Zurück zur Übersicht
Termine
20.02.2019 | 11:00 - 11:45 Uhr
Frühe Bildung
deutsch
TopKita Institut für Qualität gGmbH
Wankelstr. 1
70563 Stuttgart
Deutschland
+49 711 99889700

Die Veranstaltung

Die NUBBEK-Studie fordert bereits 2013 die Verbesserung der Kita-Qualität. Das Gute-KiTa-Gesetz ist daher ein guter Schritt in die richtige Richtung! Allerdings hängt es weiter von den Bundesländern ab, was diese unter Qualität verstehen und was sie fördern. Ein gemeinsamer verbindlicher Rahmen fehlt. Hier bietet TopKita eine wertvolle Orientierung, indem die Initiative fachliche Standards abbildet und als web-basierte Plattform allen Einrichtungen in Deutschland zur Verfügung steht. Der transparenten Bewertung durch Eltern, der Selbstreflektion und einer externen Evaluation steht das frühpädagogische Feld häufig kritisch gegenüber. Gleichzeitig werden die Erwartungen an Kitas immer größer und die Profis für Kinder heben oft die eigenen Ansprüche weiter an. Im Vortrag schauen wir uns an, wie man mit praxistauglichen Instrumenten zur Qualitätssicherung zu einer souveränen und damit entspannten Haltung gelangen kann. Für einfach mehr Qualität in deutschen Kitas!



1548865168.9943.jpgÜber den Redner: Tim Weyrauch ist Erzieher, Vater von zwei Kindern und Mit-Initiator und fachlicher Berater von TopKita - der Initiative für mehr Qualität in Kitas!


 


 

Referenten
Herr Tim Weyrauch

TopKita Institut für Qualität gGmbH

TopKita ist die erste Bewertungsplattform, die die Qualitätssicherung und -entwicklung von Kitas ermöglicht. Durch Transparenz, Bewertung und Beratung leistet TopKita wissenschaftlich fundiert einen entscheidenden Beitrag für Kitas und deren Qualitätsmanagement. TopKita ist die einzige Plattform, die wissenschaftlich und standardisiert deutschlandweit Kitas vergleichbar macht. Ebenso einzigartig ist der Kita-Finder, der eine einfache Suche ermöglicht sowie einheitlich relevante Kita-Infos für Eltern darstellt und in Zukunft eine nutzerfreundliche Platzanfrage ermöglicht. Durch die beiden kostenfreien Instrumente Elternbefragung und Selbstevaluation werden Kitas bei ihrer Qualitätsentwicklung unterstützt. Sowohl Umsetzung als auch Auswertung der Evaluationen finden digital statt. Befragungen können jederzeit gestartet oder wiederholt werden, zum Beispiel, um Verbesserungsmaßnahmen zu überprüfen.