Merkliste (0)

Forum didacta aktuell: Interaktion als Gefährdung – Warum Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene neue Ansätze im Jugendmedienschutz brauchen?

Vortragssprache: deutsch
23.02.2019
11:00 - 11:45
Forum didacta aktuell
Frühe Bildung , Schule / Hochschule , Berufliche Bildung / Qualifikation
Stiftung Digitale Chancen
-

Hier findet die Veranstaltung statt:
Forum didacta aktuell, Halle 8, B051

Inhalt

Schulhof und Kinderzimmer sind Orte digitalisierten Lebens. Hier wird sich mit und über digitale Medien informiert, amüsiert und kommuniziert. Mit der Nutzung interaktiver, oft nicht kindgerechter Angebote steigt jedoch das Risiko, dass Kinder und Jugendliche Gefährdungen wie beispielsweise Cybermobbing, sexuelle Belästigung oder Anleitungen zur Selbstgefährdung ausgesetzt sind. Gleichzeitig fehlt es bei Eltern oder Lehrkräften an Grundlagenwissen, um die Kinder adäquat zu begleiten. Ein zeitgemäßer Jugendmedienschutz braucht deshalb mehr als Schutz. Er muss ebenso befähigen und beteiligen. Experten aus den Bereichen Bildung und Jugendmedienschutz diskutieren, was ein Perspektivwechsel „Vom Kind aus denken" für die Ausgestaltung des Jugendmedienschutzes bewirken könnte, was konkret moderner Jugendmedienschutz leisten sollte und wie alle dabei mitgenommen werden können. Teilnehmer*innen: Nina Pirk, Nummer gegen Kummer e.V., Susanne Philipp, Elterntalk NRW, Thomas Salzmann, BPjM, NN, klicksafe. Moderation: Jutta Croll, Stiftung Digitale Chancen

Referent