Berufliche Bildung / Qualifikation Sonderveranstaltungen


Termin: 17.02.2016, 16:00 Uhr
Ort: Forum didacta aktuell, Halle 6, Stand C-061
Veranstalter: IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft GmbH

Seit über 20 Jahren begleitet der digita den Entwicklungsprozess digitaler Bildungsmedien. Wurden zum ersten Wettbewerb neben CD-ROMS auch noch Disketten eingereicht, so dominieren heute Webangebote und Apps für den mobilen Markt.

Der digita ist eine feste Größe für seine Zielgruppen geworden: Nutzerinnen und Nutzer erhalten einen Überblick über die Qualität der Produkte und die Entwicklungen am Markt. Teilnehmende Anbieter und Entwickler können ihre hervorragenden Produkte einem breiten Publikum bekannt machen und mit der Auszeichnung werben. Der digita ist seit 1995 eine der renommiertesten Auszeichnungen für Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum.

Das begehrte Gütesiegel wird in acht Kategorien an Produkte verliehen, die das Lehren und Lernen beispielgebend unterstützen. Die Preisträger des Wettbewerbs werden am Mittwoch, dem 17.02.2016 ab 16:00 Uhr auf dem Forum didacta aktuell feierlich bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.digita.de

Termin: 17.02.2016, ab 15:00 Uhr
Ort: Forum didacta aktuell, Halle 6, Stand C-061
Veranstalter: Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich in besonderem Maße für Bildung, Kinder und Jugendliche stark machen, ehrt der Didacta Verband seit neun Jahren mit dem Titel „Bildungsbotschafter der didacta“.

Bisherige Bildungsbotschafter waren: Frank Rost und Peter Lohmeyer (2007), Liz Mohn, Michael Stich und Dr. Dieter Zetsche (2008), Henry Maske und Jörg Pilawa (2009), Sarah Wiener und Peter Maffay (2010), Dr. Klaus Kinkel und Samy Deluxe (2011), Dr. Christine Bergmann (2012), Uwe Hück (2013), Christoph Metzelder (2014) sowie Titus Dittmann und der Kinderkanal von ARD und ZDF (2015).

Weitere Informationen unter www.didacta.de

Termin: 16. - 20. Februar 2016
Ort: Halle 9, Stand D 48
Veranstalter: eLearning Journal/Didacta Verband der Bildungswirtschaft

In Zusammenarbeit mit dem Didacta Verband der Bildungswirtschaft bietet das Fachmagazin eLearning Journal an der Schnittstelle der Ausstellungsbereiche „Berufliche Bildung“ und „Neue Technologien“ in Halle 9 zwei ganz besondere eLearning-Highlights an: die Sonderfläche eLearningSUMMIT@didacta2016 und die offizielle Präsentation der Studienergebnisse der eLearning BENCHMARKING Studie 2016 „eLearning-Szenarien im Einsatz“. Das tägliche Bühnenprogramm auf der Sonderfläche ist zugleich der Startschuss der eLearning SUMMIT Tour 2016.

• Best Practice: ein praxisnaher Einblick in die eLearning-Branche

• Exklusive Präsentation der eLearning BENCHMARKING Studie 2016

• Preisverleihung der eLearning-AWARDS: das Beste, was eLearning zu bieten hat

• OPEN INNOVATION: offene Formate, die Bildungsbedarfe unterstützen

• World Cafés: Erfahrungsaustausch an Thementischen

Zwölf Tagesstände, zwölf Bildungsexperten: Nachfragen erwünscht!

Für alle Messeteilnehmer, die eher ein Gespräch unter vier Augen bevorzugen, gibt es zwölf Tagesstände, die um die Sonderfläche eLearningSUMMIT@ didacta2016 verteilt sind. An diesen Ständen werden jeden Tag zwölf neue Bildungsexperten von Lösungsanbietern für Fragen, Anregungen und zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen.

Termin: 16. - 20. Februar 2016
Ort: Halle 9, Stand B-010/C-019
Veranstalter: Festo Didactic/Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Die Umsetzung von Industrie 4.0 ist ein fortwährender Prozess und birgt Herausforderungen, aber auch große Potenziale für die Automatisierungsbranche. Kernelemente der industriellen Digitalisierung sind die Einzelkomponenten, die im Gesamtsystem miteinander kommunizieren und sich selbst steuern und regeln können. Auch die Aufgaben der Menschen wandeln sich vom reinen Bedienen von Maschinen zum Lösen komplexer Probleme.

Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen auf der didacta ein durchgängiges Qualifizierungskonzept – ausgehend von Projektarbeitsplätzen über flexible Laboreinrichtung bis hin zur cyber-physischen Lernfabrik – die kompetenzorientierte Aus- und Weiterbildung steht immer im Mittelpunkt.

Der lange Weg zum gemeinsamen Lernen – Inklusion in Schule und Hochschule

Termin: 18.02.2016, 11:00 Uhr-12:30 Uhr
Ort: Forum didacta aktuell, Halle 6, Stand C-061
Veranstalter: Didacta Verband der Bildungswirtschaft

Inklusion fordert uns alle – Schüler, Lehrer, Eltern, Hochschullehrer, die gesamte Gesellschaft und die Politik. Sie fordert auf, einen kritischen Blick auf gesellschaftliche Strukturen zu werfen, insbesondere an den Stellen, wo Strukturen benachteiligen, ausgrenzen oder diskriminieren.

Inklusion unterstreicht die staatliche Verpflichtung, Menschen gleichberechtigt gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Dabei geht es eben nicht nur um Behinderte, sondern um alle Einzelpersonen und deren Rechte auf freiheitliche Selbstbestimmung. Ziel der Inklusion muss es sein, allen Menschen den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Der Hochschultag 2016 beschäftigt sich mit diesem umfassenden Thema und beginnt mit einem Einstiegsvortrag zu der Frage, was Inklusionspädagogik ist und was individuelles Fördern im Kontext von Inklusion bedeutet. Es schließt sich eine Diskussion an, die verdeutlicht, wie die Politik die Inklusion in Schulen und Hochschulen voranbringen kann. In der zweiten Runde werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt, die konkrete Wege zu erfolgreicher Inklusion aufzeigen und die im Anschluss diskutiert werden.

Weitere Informationen unter www.didacta.de

Der Flyer mit detaillierten Informationen hier zum Download. (.pdf)