Merkliste (0)

Forum didacta aktuell: Demokratie stärken! Wie Medien und Schule ihrem Auftrag gerecht werden können - Gesprächsrunde mit Elmar Theveßen, Stellvertretender Chefredakteur des ZDF

Vortragssprache: deutsch
22.02.2019
15:00 - 15:45
Forum didacta aktuell
Frühe Bildung , Schule / Hochschule , Berufliche Bildung / Qualifikation
Didacta Verband der Bildungswirtschaft e. V.

06151-35215-20

Hier findet die Veranstaltung statt:
Forum didacta aktuell, Halle 8, B051

Inhalt

„Weltweit gerät das westlich-liberale Demokratiemodell unter Druck", warnte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Willy-Brandt-Rede 2018. Mit Blick auf Deutschland sagte er: „Die gesellschaftlichen Fliehkräfte in unserem Land sind in den vergangenen Jahren erheblich gewachsen - die Gegensätze schroffer, die Mauern höher, der Ton schärfer geworden." Die offene liberale Gesellschaft stecke voller Widersprüche, Konflikte und Zumutungen. „Sie muss das aushalten und aushandeln können", so der Bundespräsident.
Doch wie handelt man etwas aus, wenn Dialogbereitschaft und Konsensorientierung in der Gesellschaft abnehmen? Wenn Fakten im öffentlichen Diskurs immer häufiger in Frage gestellt werden und Polarisierung und Repressionen zunehmen?
Fragen, mit denen sich auch Lehrerinnen und Lehrer intensiv auseinandersetzen müssen, denn sie sollen junge Menschen dazu befähigen, sich in der modernen Gesellschaft zu orientieren und politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Fragen und Probleme kompetent zu beurteilen.
Experte auf diesem Gebiet ist Elmar Theveßen, der Stellvertretende Chefredakteur des ZDF. Die Medien haben den Auftrag, politische Beteiligung zu ermöglichen, und stehen im Kampf gegen Lügen und Desinformation an vorderster Front. Zugleich haben sie großen Einfluss auf die öffentliche Meinung. Über diese Verantwortung, über Herausforderungen für die offene Gesellschaft und darüber, wie Medien und Schule demokratische Werte stärken können, tauscht sich Elmar Theveßen im Gespräch mit Lehrkräften und Schüler*innen aus.
Fragen aus dem Publikum sind unbedingt erwünscht.
Moderation: Dr. Matthias Degen, Journalist.

Referent