Merkliste (1)

Lernförderliche IT-Infrastrukturen ganzheitlich denken, planen und umsetzen (itslearning, univention, ifib consult, LIS Bremen)

17.02.2016
12:00 - 14:00
Training, Weiterbildung, Beratung und E-Learning
Neue Technologien
itslearning GmbH
Adalbertstr. 42
10179 Berlin
Deutschland
+49 30 61 67 48 47

Hier findet die Veranstaltung statt:
Congress Centrum Nord Konferenzraum D

Inhalt

In dieser ca. zweistündigen Veranstaltung geht es um die Frage, wie Schulträger ganzheitliche, lernförderliche IT-Infrastrukturen schaffen können.


1454506145.2138.jpg


Das Bremer Landesinstitut für Schule (LIS), der Technologie- und Serviceanbieter itslearning, der Lösungsanbieter Univention sowie ifib consult stellen in dieser Gesprächsrunde Anforderungen an sowie Lösungen für Schulträger vor und laden zur Diskussion ein.


Der Einsatz digitaler Medien in zukunftsfähigen Lehr- und Lernumgebungen stellt hohe Anforderungen an Technologie, Ausstattung und Pädagogik. Aktuelle Entwicklungen wie die zunehmende Verlagerung pädagogischer IT-Dienste ins Internet und die Vielzahl privater Endgeräte an Schulen sind zu beachten und einzubeziehen. Gleichzeitig bestehen Anforderungen an die Kosteneffizienz und Flexibilität. Die vier Veranstalter decken dabei das gesamte Spektrum der Planung, Einführung und des Betriebs lernförderlicher IT-Infrastrukturen ab.


1454507767.4712.jpg


Die Freie Hansestadt Bremen ging jüngst in der Studie "Länderindikator 2015" als eines der Top-3 Länder in Deutschland hervor, was die Nutzung und Implementierung digitaler Medien an Schulen angeht. Gründe dafür sind unter anderem ein Konzept für die Unterstützung der Schulen bei deren Medienentwicklungsplanung sowie die Zurverfügungstellung einer gemeinsamen und ganzheitlichen Lerninfrastruktur. Diese Lerninfrastruktur muss bestimmte technische und weitere komplexe Anforderungen erfüllen, damit eine erfolgreiche pädagogische Arbeit an allen Bremer Schulen ermöglicht wird. Nur so können digitale Medien nachhaltige Auswirkungen in der Breite haben.


Michael Plehnert, der seitens des LIS die Einführung der einheitlichen Lernplattform itslearning koordiniert, gibt in seinem Vortrag einen Einblick in die komplexen Herausforderungen und den gewählten Lösungsweg. 


1454507786.7225.jpg


Die ifib consult GmbH wurde als Beratungstochter des Instituts für Informationsmanagement Bremen (ifib GmbH) gegründet. ifib und ifib consult gehen aus ihren unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam der Frage nach, wie sich die Schul-IT technisch und organisatorisch an neue Nutzungsformen anpassen muss und welche wirtschaftlichen Auswirkungen dies hat. Der Einsatz digitaler Medien wird eruiert und der erforderliche Ent­wick­lungsprozess in und mit Schulen, Schulträgern sowie in der Region initiert. Seit vielen Jahren beschäftigt sich die ifib consult in Projekten zum IT-Management bei Schulträgern mit der Entwicklung und Umsetzung von IT-Strategien, der konkreten Ausstattungsplanung der Schulen, der Organisation von Supportprozessen und dem Einsatz von Lernmanagementsystemen.


Die Referentin Frau Dr. Anja Zeising stellt den Prozess der kommunalen Medienentwicklungsplanung mit seinen Herausforderungen auf den verschiedenen Ebenen des Schulsystems vor.


1454507862.4685.jpg


itslearning ist Europas größter Anbieter für Lernplattformen. Zu den zahlreichen Kunden, zählt auch das Landesinstitut für Schule Bremen, das landesweit auf itslearning setzt. International wählen Schulträger wie z. B. die Städte Oslo, Stockholm oder Houston itslearning als ihre zentrale pädagogische Lernplattform, die Ausgangsbasis für ihre erfolgreiche schüleraktivierende Lerninfrastruktur ist. Lerninhalte von Verlagen, OER, eigene Materialien, Curricula, Elternkommunikation und Fortbildungen und viele weitere Herausforderungen sind für Schulträger so mit Hilfe der zentralen Plattform wesentlich leichter zu bewätligen.


In ihrem Beitrag vergleichen Jens Neumann & Barbara Brennecke von itslearning das Bremer Beispiel mit anderen großen, internationalen Implementationsprojekten aus dem Hause itslearning. Neben der technologischen Umsetzung gehen sie daher auf die wichtige Rolle itslearnings beim zielgerichteten Veränderungsprozess der Lehr- und Lernkultur in der digitalen Welt ein.


1454507903.8062.jpg


Univention, führender Anbieter von Open Source-Produkten für den Betrieb und das Management von IT-Infrastruktur, bietet mit Univention Corporate Server (UCS) und der Schullösung UCS@school bewährte Lösungen für das zentrale Identity und Access Management von Schul-IT. Schulträger steuern die IT-Infrastruktur ihrer Schulen damit über einen zentralen Administrationspunkt. Zusätzlich können in die Infrastruktur weitere Dienste integriert und so zentral verwaltbar gemacht werden, zum Beispiel WLAN-Zugangssteuerung, E-Mail für Lehrer und Schüler und Cloud-Angebote. Städte und Schulträger wie Basel, Bremen oder Chemnitz setzen diese Lösung, um ihren Schulen eine effiziente und umfassende IT-Infrastrastruktur bereitzustellen.


Jan Christoph Ebersbach von Univention zeigt Szenarien zum Betrieb zentraler IT-Infrastrukturen mit Univention Corporate Server für Schulträger und skizziert kurz unterschiedliche Umsetzungmöglichkeiten für ein zentrales Identity Management.


Nach einer gemeinsamen Diskussion haben Sie in einer Gesprächsrunde an vier Thementischen die Möglichkeit, Ihre Themen mit den ReferentInnen und anderen TeilnehmerInnen zu diskutieren.


Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten um vorherige Anmeldung unter:


http://info.itslearning.net/it-infrastrukturen-didacta-2016.html


1454505290.0709.jpg


 


 

Referent